Filmmusik als Übermittlerin von Magie?

Musikalische Leitmotive in Harry Potter und der Stein der Weisen

Autor/innen

  • Paula Mahler

DOI:

https://doi.org/10.54717/kidsmedia.10.1.2020.4

Schlagworte:

Harry Potter, Filmmusik, Emotionalität

Abstract

Die Harry-Potter-Bücher und -Filme sind seit der Veröffentlichung des ersten Buches 1997 weltweit bekannt und haben sich zu einem popkulturellen Phänomen entwickelt, das insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen sehr beliebt ist. Der Film Harry Potter und der Stein der Weisen basiert auf dem gleichnamigen Buch von Joanne K. Rowling und stellt den ersten Teil der Geschichte über den Zauberlehrling Harry Potter dar. Bei der Rezeption des Films bleibt neben visuellen Eindrücken und der Handlung oft auch die Musik im Gedächtnis. Die wohl bekannteste Melodie der Filmreihe, Hedwig’s Theme, wird in den Filmen stets wiederholt und hat sich zu einem unverwechselbaren Kennzeichen des Harry Potter-Universums entwickelt. Insgesamt erschafft die Filmmusik der Harry Potter-Filme Fantasie und Realität und fügt als Träger von Emotionen dem Film eine weitere Dimension hinzu. John Williams, der Komponist der ersten drei Filme, verwendet bei seinen Kompositionen eine Technik, die Charakteren und Ereignissen musikalische Themen zuordnet und diese Themen laufend wiederholt. Die Zuschauer*innen können so lernen, Elemente der Erzählung miteinander zu verbinden, und Assoziationen aufbauen. Diese sogenannte Leitmotivtechnik wird im Beitrag erläutert und ist Grundlage der Analyse der Filmmusik in Harry Potter und der Stein der Weisen.

Downloads

Veröffentlicht

2020-03-01

Zitationsvorschlag

Mahler, P. (2020). Filmmusik als Übermittlerin von Magie? Musikalische Leitmotive in Harry Potter und der Stein der Weisen. kids+media : Zeitschrift für Kinder- Und Jugendmedienforschung, 10(1). https://doi.org/10.54717/kidsmedia.10.1.2020.4