Angst und ihre Überwindung

Editorial

Kindheit ist auch eine Zeit der Ängste – vor realen und imaginierten Bedrohungen, die mit verschiedenen Hilfsmitteln bewältigt werden können. Kinder- und Jugendmedien greifen solche Ängste thematisch auf und verhandeln mögliche Strategien der Angstüberwindung.

Diesem breiten Themenfeld widmet sich die neue Ausgabe von kids+media. Die Beiträge beleuchten dabei die Darstellung entwicklungstypischer Ängste sowie den Umgang mit Sterben und Tod in Bilderbüchern, gehen auf Angst als Lust und Schrecken in der Kinder- und Jugendliteratur ein, beschäftigen sich mit der Funktion von Monstergestalten in kinderfreundlichen Animationsfilmen und thematisieren die literarische Verarbeitung von Gefahren der Atomenergie am Beispiel der Jugendautorin Gudrun Pausewang.

Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern eine angstfreie Lektüre und hoffen, dass auch das vierte Heft von kids+media auf Interesse stösst. Die nächste Nummer erscheint im Herbst 2013 und widmet sich der Thematisierung von Macht in Kinder- und Jugendmedien.

Die Herausgeberinnen


Ingrid Tomkowiak, Meret Fehlmann und Dana Frei

Inhalt

Wenn die Angst im Bilderbuch umgeht ... Entwicklungsspezifische Ängste in frühliterarischer Gestaltung

Denise von Stockar-Bridel

Zusammenfassung

Beitrag herunterladen (PDF, 561 KB)

"Was ist denn das für eine Stille da draussen?" Sterben und Tod in Bilderbüchern der Gegenwart

Florinne Egli

Zusammenfassung

Beitrag herunterladen (PDF, 645 KB)

Angst: Lust und Schrecken in der Kinder- und Jugendliteratur

Ute Dettmar

Zusammenfassung

Beitrag herunterladen (PDF, 456 KB)

"There's nothing wrong with being scared, as long as it doesn't change who you are." Monströse Bedeutungsgewebe in kinderfreundlichen Animationsfilmen

Tamara Werner

Zusammenfassung

Beitrag herunterladen (PDF, 710 KB)

Gudrun Pausewang im Jahr nach Fukushima: Zur Produktion politisch engagierter Jugendliteratur am Beispiel von Noch lange danach

Uwe Jahnke

Zusammenfassung

Beitrag herunterladen (PDF, 545 KB)